Beim Konzept der Bewegten Schule werden die Schülerinnen und Schüler durch Bewegung motiviert, ihre überschüssige Energie abzulassen und vom ständigen Sitzen im Unterricht wegzukommen. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Bewegung die kognitive Leistungsfähigkeit erhöht
Ab dem Schuljahr 2023/2024 will die GS-Oferdingen eine „Bewegte Schule“ mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt werden.

Eine Bewegte Schule:

  1. trägt der Bedeutung von Bewegung für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen Rechnung
  2. nimmt den ganzheitlichen Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule ernst
  3. fördert die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern
  4. berücksichtigt die körperlichen Bedürfnisse und Potenziale der Kinder und Jugendlichen
  5. fördert das Wohlbefinden, die Lernbereitschaft und die Leistungsfähigkeit
  6. fördert die neue Lernkultur durch eine pädagogische Architektur
  7. ist ein tragendes Element eines kompetenz- und handlungsorientierten Unterrichts
  8. leistet wichtige Beiträge zur Qualitätsentwicklung von Schulen
  9. stärkt die unterrichtsbezogene Zusammenarbeit der Lehrerinnen und Lehrer
  10. ist wichtiges Fundament Guter gesunder Schulen
    Bewegung ist ein zentraler Bestandteil von Erziehung und Bildung. Die Beweglichkeit des Körpers fördert die geistige und soziale Entwicklung und stärkt die Lern- und Leistungsbereitschaft unserer Kinder.

Unser Ziel ist es, im Rahmen der verlässlichen Grundschule für jeden Schüler 200 Minuten Sport pro Woche anzubieten und Bewegungsmöglichkeiten in allen Unterrichtsfächern und Pausen auszuschöpfen.
Außerdem bieten wir für alle Schüler über das Schuljahr hinweg weitere Sportangebote an: Teilnahme an den Wettkämpfen für “ Jugend trainiert für Olympia „, Schulsporttag im regelmäßigen Turnus, sowie Bundesjugendspiele in Leichtathletik jährlich, Fußball- sowie Handballtage, Teilnahme am großen regional organisierten Völkerball-Turnier.
Erweitertes Bewegungsangebot für die Pausen an den Kletter- und Balancieranlagen auf dem Pausenhof.